Leis­tun­gen und
ge­setz­li­che Grund­la­gen

Unsere Leistungen für Sie:

  • Leistungen nach SGB XI, Grundpflege Körperpflege, Zubereiten der Mahlzeiten, Hilfe beim Toillettengang

  • Leistungen nach SGB V, Behandlungspflege Injektionen, Verbände, Anziehen von Kompressionsstrümpfen, Blut­druck­kon­trol­le, ­Me­di­ka­men­ten­ver­ga­be und an­le­gen von Ver­bän­den, etc.

  • Hilfe bei der Ernährung

  • Hilfe im Haushalt

  • Betreuung Begleitung bei Spaziergängen und Stundenweise Beaufsichtigung

  • Verhinderungspflege Übernahme der Pflege bei Urlaub oder Krankheit der Angehörigen

  • Beratungsbesuche nach §37/7 SGB XI

  • Pflegeberatung

  • Zulassung bei allen Kassen

  • Wir beschäftigen nur examiniertes Fachpersonal

Hauswirtschaftshilfe und Betreuung

Ger­ne über­neh­men wir die haus­wirt­schaft­li­che Ver­sor­gung, in­dem wir an­ge­mes­se­ne Rei­ni­gun­gen der Woh­nung des Pfle­ge­be­dürf­ti­gen vor­neh­men oder Ein­kaufs­di­ens­te er­le­di­gen. Eben­so neh­men wir Apo­the­ken­gän­ge vor und ver­ein­ba­ren Ter­mi­ne wie bei­spiels­wei­se beim Arzt, Fri­seur oder der Fuß­pfle­ge. Dank un­se­rer täg­li­chen Ar­beit ist uns be­wusst, dass ein Pfle­ge­fall häu­fig ei­ne Her­aus­for­de­rung für An­ge­hö­ri­ge dar­stellt, ins­be­son­de­re wenn die­se selbst die Pfle­ge über­neh­men.

Um ei­ne Ent­las­tung zu schaf­fen, bie­ten wir ei­ne Ver­hin­de­rungs­pfle­ge an, falls ein pfle­gen­der An­ge­hö­ri­ger oh­ne Sor­gen in ei­nen be­vor­ste­hen­den Ur­laub fah­ren möch­te oder an­der­wei­tig ver­hin­dert ist. Wir bie­ten nach §45.b SGB XI zu­sätz­li­che Be­tre­ungs­leis­tun­gen an.

Gesetzliche Grundlagen:

Seit 2017 wird Pfle­ge­be­dürf­tig­keit in fünf Pfle­ge­gra­de ein­ge­teilt. Die Pfle­ge­gra­de lö­sen die bis En­de 2016 gül­ti­gen Pfle­ge­stu­fen ab. Um ei­nen Pfle­ge­grad zu er­mit­teln, be­wer­ten Gut­ach­ter durch den MDK, in­wie­weit die Selb­stän­dig­keit be­ein­träch­tigt ist. Die Zu­ord­nung zu ei­nem Pfle­ge­grad er­folgt an­hand ei­nes Punk­te­sys­tems, die­ses er­mit­telt an­hand der er­reich­ten Punk­te den Pfle­ge­gra­de bzw. die Schwe­re der Pfle­ge­be­dürf­tig­keit.

Pflegegrad 1

  • Gesamtpunkte: 12,5 bis unter 27,5

  • geringe Beeinträchtigung der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten

  • Kein Pflegegeld

  • Sachleistungsbetrag: 125€

Pflegegrad 2

  • Gesamtpunkte: 27 bis unter 47,5

  • Erhebliche Beeinträchtigung der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten

  • Pflegegeld: 316€

  • Sachleistungsbetrag : 689€

Pflegegrad 3

  • Gesamtpunkte: 47,5 bis unter 70

  • Schwere Beeinträchtigung der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten

  • Pflegegeld: 545€

  • Sachleistungsbetrag : 1298€

Pflegegrad 4

  • Gesamtpunkte: 70 bis unter 90

  • schwerste Beeinträchtigung der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten

  • Pflegegeld: 728€

  • Sachleistungsbetrag : 1612€

Pflegegrad 5

  • Gesamtpunkte: 90 bis unter 100

  • schwerste Beeinträchtigung der Selbständigkeit oder Fähigkeiten mit besonderer Anforderung an die pflegerische Versorgung

  • Pflegegeld: 901€

  • Sachleistungsbetrag : 1995€